Interessanter Link zu Spiegel-Magazin

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/0,1518,945932,00.html

Die zentrale Aussage für mich ist, dass 42 % aller Frühberentungen psychische Hintergründe haben und der „durchschnittliche“ Frührentner 49 Jahre alt ist und eine Rente von 600 € zu erwarten hat. Wenn das keine Herausforderung für alle im psychosozialen Bereich und in der Finanzwelt tätigen Berater ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.