Auch Verkehrspiloten leiden unter subjektiver Überforderung

Der mit dem gesunden Menschenverstand absolut nicht nachvollziehbare tragische Unfall des German-Wings-Flug 4U9525 beschäftigt sicherlich auf einer Ebene irgendwie uns  alle. Es ist sicherlich der Abschluss der Ermittlungen abzuwarten und ich lehne Vorverurteilung des Co-Piloten Herr Andreas Lubitz auch aus Respekt vor seiner Familie ab.

Momentan kritallisiert sich die Persönlichkeit von Herrn Lubitz als ein Faktor heraus. Da ist sicherlich auch das Thema Stress/Überforderung/Burnout zu reflektieren mit der Frage: Wie können Verantwortungsträgeren, in diesem Fall Verkehrspiloten, niederschwellig an das Thema Burnoutprävention herangeführt werden anstelle mehrere Psychiater zu konsultieren und deren verschriebene Medikamente zu Hause zu stapeln. Meine Gedanken sind bei den 149 Opfern, deren Familien und Angehörigen, die höchstens psycho-logisch das Geschehene einsortieren können, denn logisch nach dem gesunden Menschenverstand nicht verstehbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.