Neues Jahr: Neuer Stress?… Neues Burnout-Risiko?

Ich weiß nicht, wie Sie die Zeit zwischen den Jahren nun verbracht haben. Durch völlige Abstinenz von Arbeit, durch bissl Arbeiten und Erholen oder durch tapferes Anpacken der Aufgaben, die liegengeblieben sind. Das neue Jahr birgt ja den Charme des Neuen und für manche Menschen gibt es auch eine gewisse Hoffnungslosigkeit was erwünschte Änderungen angeht. Weil wie bei Silvestervorsätzen der Grad der Umsetzung von Zielen verschwindend gering ist.

Ich habe mich für bissl Arbeit und Erholung entschieden. Zu Beginn des Jahres schreibe ich mir meine Ziele auf für 2012, für die Bereiche Beruf, Privat und Gesundheit. Die schaue ich mir jeden Sonntag bei meiner Wochenplanung an. Da ich die meine Aufgaben sehr konkret und erreichbar als Ziele und nicht nur als Wünsche formuliert habe, im Band 3 gibt’s dazu mehr Informationen, habe ich eine reelle Chance, diese auch zu erreichen. Dazu gehört auch die Balance zwischen Beruf, Privatleben und Gesundheit, was mein Burnout-Risiko deutlich minimiert. Glücklicherweise wirken meine Anleitungen für die Leser auch bei mir…was nicht immer der Fall sein muss…Sie kennen ja den Schuster, der selber Schuhe mit Löchern trägt.

Deshalb gehe ich weder pessimistisch, noch optimistisch, sondern was meine Ziele angeht, realistisch ins neue Jahr 2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.